Finanzierung

Die Finanzierung unserer Leistungen erfolgt hauptsächlich über:

Pflegesachleistung nach dem Pflegeversicherungsgesetz (§ 36ff SGB XI)
Die Pflegesachleistung kommt vor allem im Bereich der Assistenz für behinderte Menschen in Betracht, sofern die Hilfeempfänger im Sinne der Pflegeversicherung anspruchsberechtigt sind. Möglich sind auch Leistungen bei vorübergehender Abwesenheit der Hauptpflegeperson oder die Kombination mit der Geldleistung der Pflegeversicherung.

Hilfe zur Pflege (§ 61 SGB XII)
Diese Leistungen treten als nachrangige Leistungen gegenüber dem Pflegeversicherungsgesetz (SGB Xl) dann in Kraft, wenn ein Bedarf unterhalb der Pflegestufe 1 nach SGB XI vorliegt oder die Leistungen der Pflegeversicherung nicht ausreichen.

Eingliederungshilfe (§53, § 54 SGB XII)
Im Bereich der Assistenz bzw. Unterstützung für Menschen mit Behinderungen kommen Maßnahmen der Eingliederungshilfe in Betracht.

Privat
Soweit Leistungen nach dem SGB 12 in Frage kommen, setzen sie selbstverständlich auch die finanzielle Bedürftigkeit voraus. Werden Einkommensgrenzen nach dem SGB 12 überschritten, müssen Betroffene oder deren Angehörige entstehende Kosten ergänzend oder auch in voller Höhe übernehmen.