Aktuelles


Teilhabe durch inklusive Sportangebote – Zeitschrift für Inklusion Nr. 4/201829.01.2019

Evaluationsergebnisse zu inklusiven Sportangeboten von Sportvereinen im Rahmen des Modellprojekts „Gemeinsam in Bewegung (GiB)“ in der Region Kassel

Matthias Windisch und Philine Zölls-Kaser betrachten in ihrem Beitrag den Effekt sogenannter inklusiver Sportangebote von Sportvereinen für die Teilhabe im Gemeinwesen. Bezugspunkt sind die Evaluationsergebnisse eines Modellprojekts, die sich aus der Befragung der Nutzer*innen ergaben. Während keine Unterschiede zwischen Teilnehmenden mit und ohne Behinderung hinsichtlich der Teilnahemotivation festgestellt werden konnten, zeigten sich Partizipationsmöglichkeiten und Einflüsse auf die Beziehung zwischen Nutzer*Innen und Übungsleitung sowie Auswirkungen auf die wechselseitige Wahrnehmung. Trotz der modellhaften Angebotsstruktur wird somit ein positives Resümee gezogen, was die Resonanz in die Region anbelangt. Die Autoren sprechen sich für eine Professionalisierung der inklusionsorientierten Angebote aus, um diese langfristig, nachhaltig und kontinuierlich etablieren zu können.

Hier geht es zum vollständigen Beitrag

Projekt GiB

Inklusion in der Schule – Eine spannende Aufgabe für Sie? 26.05.2018

Werden Sie Teil des aha-Teams als Teilhabe-Assistent*in!

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Schulassistenz - Pioniere mit Empathie (HNA 26.05.2018)

Projekt SWIK – Selbstbestimmt Wohnen im Königstor 04.05.2018Schritt in die Selbständigkeit (HNA 04.05.2018)

Grundsteinlegung für WohnGeStein am 10. März 2018 10.03.2018

Eine Hausgemeinschaft für Menschen mit und ohne Behinderung im neuen Martini-Quartier in der Kasseler Innenstadt. Aus dem ehemaligen Verwaltungsgebäude der Martini-Brauerei wird ein barrierefreies Wohnhaus mit 18 lebenswerten Appartements. WohnGeStein, das bedeutet Wohnen gemeinsam statt einsam – individuell im eigenen unabhängigen Appartement, zusammen in der Hausgemeinschaft oder gemeinsam in einer WG!

Weitere Infos gibt es hier.

Wohngestein Grundsteinlegung 2018-03-10 (8)

Die HNA hat über die Veranstaltung berichtet, bitte hier klicken, um den Artikel aufzurufen.


aha e.V. – Partner für selbstbestimmtes Leben

Der gemeinnützige Verein »Ambulante Hilfen im Alltag« (aha e. V.), gegründet im Jahr 1994 von behinderten und nicht behinderten Bürgern aus der Region Kassel, ist einem humanistischen Menschenbild verpflichtet. Solidarität, Gleichberechtigung und umfassende Teilhabemöglichkeiten in der Gesellschaft sind unsere grundlegenden Wertorientierungen. Auf ihrer Grundlage bieten wir ein vielfältiges und vernetztes Angebot an ambulanten Hilfen aus einer Hand. Sämtliche Hilfeleistungen werden passgenau auf die persönlichen Bedürfnisse und Wünsche abgestimmt. Kundenorientierung, Kompetenz und soziales Engagement sind herausragende Merkmale unserer Leistungen. Unsere Leistungen können etwa durch Pflege- und Krankenversicherung und Sozialhilfeträger (Sozialamt und Landeswohlfahrtsverband Hessen), aber auch privat finanziert werden.

Unsere ZieleLeben in einer eigenen Wohnung und Teilhabe am sozialen Leben
Förderung von Eigenverantwortung und Selbstbestimmung
Vermeidung von Ausgrenzung und Bevormundung